Tonhalle Interimsspielstätte Maag, Zürich

Tonhalle Interimsspielstätte Maag, Zürich

Beschreibung

Der Einbau des Konzertsaals in eine ehemalige Industriehalle, als »Box in Box« für 1224 Besucher konzipiert, erfolgte als entkoppelter Holzelementbau mit einer primären Struktur in Stahl und Brettschichtholzplatten aus schlichter, kostengünstiger Fichte. An der Aussenseite des hölzernen Einbaus können die Besucher die rohe authentische Konstruktionsweise des Holzelementbaus bewundern. Die innere präzise Formausbildung des Saals folgt den Regeln der Raumakustik mit fein abgewinkelten Wand- und Deckenpanelen.


Jurybegründung

Ein interessantes Projekt, das sowohl formal als auch funktional überzeugt. Sehr gut gelöst.

Special Mention

Excellent Communications Design
Architecture

Unternehmen/Kunde